Hochwasserschutz und Gewässerentwicklung gehen Hand in Hand | Bürgerinformationsveranstaltung in Fremdiswalde

An der Launzige gab es in den letzten 13 Jahren wiederholt Überschwemmungen in der Ortschaft Fremdiswalde. Damit dort im Norden der Gemeinde Grimma künftig Schäden an Gebäuden vermieden werden, hat das Planungsbüro Stowasserplan ein umfassendes Maßnahmenpaket für den Hochwasserschutz geschnürt. Am 1. Juni stellte Dr. Andreas Stowasser die Maßnahmen im Vorentwurf den Anwohnerinnen und Anwohnern vor. Eine Besonderheit dieser Gesamtkonzeption ist, dass die meisten Hochwasserschutzmaßnahmen auch gleichzeitig eine Aufwertung der Gewässerökologie bewirken. Parallel dazu wird die Gewässerunterhaltung in Fremdiswalde mit fachlicher Unterstützung von Stowasserplan angepasst, so dass diese künftig integriert einen Doppelnutzen für Hochwasserschutz und ökologische Aufwertung bewirken kann. Im Anschluss an die Veranstaltung haben sich mehr als 15 interessierte Anwohnerinnen und Anwohner zur Mitarbeit in Arbeitsgruppen gemeldet, in denen die weitere Maßnahmenplanung abschnittsweise eng mit den Eigentümern abgestimmt wird.

Lars Stratmann

Lars Stratmann

ist bei Stowasserplan und Ingbiotools zuständig für Hochwasserrisikomanagement, Gewässerentwicklungsplanung und Umweltplanung.
Lars Stratmann

Über Lars Stratmann

ist bei Stowasserplan und Ingbiotools zuständig für Hochwasserrisikomanagement, Gewässerentwicklungsplanung und Umweltplanung.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gewässerentwicklung, Hochwasser, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>