Große Mittweida bei LexiTV

In der LexiTV-Sendung „Deiche, Mauern, Talsperren – Schutz gegen die Flut“ am 11.08.2017 gab es einen interessanten Beitrag zum Thema „Hochwasserforschung an der TU Dresden“. Herr Dr. Stowasser wurde von Charlotte Radziwill an einem naturnah umgestalteten Abschnitt der Großen Mittweida in Schwarzenberg zum Thema Ufersicherung mit Pflanzen interviewt.

Hier ein paar Eindrücke vom Drehtag bei herrlichem Sonnenschein:

Den Beitrag können Sie sich in der MDR-Mediathek unter folgendem Link anschauen.

Das Projekt „Naturnahe Gestaltung der Großen Mittweida in Schwarzenberg“ wurde 2007 umgesetzt und erhielt 2010 den DWA – Gewässerentwicklungspreis. Weitere Informationen und Fotos zu dem Projekt an der Großen Mittweida finden Sie auf der Homepage von Stowasserplan unter unseren Referenzprojekten.

Im Beitrag wurde ebenfalls das Forschungsprojekt In_StröHmunG vorgestellt, in dessen Rahmen Stowasserplan die Software PROGEMIS® entwickelt. Wir berichteten bereits im März 2016 unter dem Titel: Software unterstützt Gemeinden künftig bei der Gewässerunterhaltung | Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz zu PROGEMIS®.

Tabea Lagemann

Tabea Lagemann

ist Projektleiterin bei Ingbiotools und Stowasserplan. Sie war maßgeblich an der Entwicklung der Software für Ingenieurbiologie SOFIE® beteiligt und hat ihren Schwerpunkt bei der Auswahl ingenieurbiologischer Bauweisen, ihrer Pflege und der Bauweisensystematisierung.
Tabea Lagemann

Über Tabea Lagemann

ist Projektleiterin bei Ingbiotools und Stowasserplan. Sie war maßgeblich an der Entwicklung der Software für Ingenieurbiologie SOFIE® beteiligt und hat ihren Schwerpunkt bei der Auswahl ingenieurbiologischer Bauweisen, ihrer Pflege und der Bauweisensystematisierung.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gewässerentwicklung, Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz, Hochwasserschutz, Naturnaher Wasserbau und Ingenieurbiologie, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.