Von der Müllkippe zum Tierparadies | Elbseitenarm Dresden-Zschieren

Unter dieser Titelzeile veröffentlichte die Sächsische Zeitung am Dienstag, dem 12. November einen Artikel zur Entwicklung des wiederhergestellten Elbaltarmes in Dresden-Zschieren. Dieses von der Stowasserplan GmbH & Co. KG geplante und betreute Projekt wurde im Dezember 2014 fertiggestellt. Unzählige Kubikmeter Schutt und Erdmassen wurden seinerzeit bewegt, um den alten Elbarm wieder freizulegen. Es freut uns sehr, dass die Untersuchungen des Umweltamts der Landeshauptstadt Dresden den Erfolg unserer Planung und der umgesetzten Maßnahmen eindrucksvoll belegen. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich das Gewässer so hervorragend entwickelt, dass sich neben den eingebauten Weiden und den gepflanzten Gehölzen unzählige weitere Pflanzen- und Tierarten angesiedelt haben. Für einen überzeugenden Einblick in dieses neu geschaffene Tierparadies hat die Sächsische Zeitung einen kurzen Videofim gedreht.

Zum Artikel der Sächsischen Zeitung gelangen Sie hier …

Weitere Eindrücke und Informationen zum Projekt gibt es auf der Homepage der der Stowasserplan GmbH & Co. KG sowie im Gewässerblog in den folgenden Beiträgen:

Blogbeitrag vom 10.11.2017 zu Einblicken in die Entwicklung des wiederangebundenen Elbseitenarms in Dresden-Zschieren

Blogbeitrag vom 17.03.2014 über den Elbaltarm “JETZT ist Zeit für frisches Grün!” | Welche Vorteile bringt der Einbau ingenieurbiologischer Bauweisen im Frühjahr?

 

Tobias Scholze

Tobias Scholze

Teamleiter bei Stowasserplan mit umfangreicher Erfahrung im naturnahen Wasserbau mit ingenieurbiologischen Bauweisen. Innerhalb der letzten 10 Jahre war Herr Scholze an der Umsetzung und Bauüberwachung zahlreicher Renaturierungsprojekte beteiligt.
Tobias Scholze

Über Tobias Scholze

Teamleiter bei Stowasserplan mit umfangreicher Erfahrung im naturnahen Wasserbau mit ingenieurbiologischen Bauweisen. Innerhalb der letzten 10 Jahre war Herr Scholze an der Umsetzung und Bauüberwachung zahlreicher Renaturierungsprojekte beteiligt.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ingenieurbiologie - Erfolgskontrolle, Öffentlichkeitsarbeit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.